Trier Forum e.V.
  • Rotes haus
  • header weinkellerei-trier
  • Synagoge Trier
  • Rheinisches Landesmuseum Trier
  • header paulusplatz-trier
  • Palais Walderdorff Trier

 

Einen Adventskalender besonderer Art kann man in Kernscheid bewundern.

 

Fenster beschnittenKernscheid Adventskalender 2014

 

 Seit drei Jahren organisiert Elke Kretzer dort in Zusammenarbeit mit ansässigen Familien und der KiTa St. Katharina den erlebbaren Adventskalender. 24 Tage lang laden weihnachtlich geschmückte Fenster zum Bestaunen, Verweilen und gesellschaftlichem Beisammensein ein. Manchmal gibt es Glühwein und Plätzchen, manchmal wird ein Gedicht vorgelesen oder gesungen. Am Nikolaustag wird gemeinsam ein Baum geschmückt.

 

„Manch ein Kernscheider hat hier schon die ein oder andere Bekanntschaft mit Nachbarn gemacht, die er wohl sonst nicht gemacht hätte“ stellt Elke Kretzer erfreut fest.

 

Advent, hergeleitet von dem lateinischen adventus, der Ankunft (des Herrn), kann hier wörtlich genommen werden. Nachbarn und auch „Nicht Nachbarn“ sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen und teilzuhaben, wenn sich täglich ein anderes Fenster öffnet.

Ein schönes Beispiel bürgerschaftlichen Engagements.

 

Die Vorweihnachtszeit ist - trotz der Hektik im geschäftlichen Jahresendspurt, trotz der Terminkollisionen von Weihnachtsfeiern und Familienbesuchen, trotz des Konsumzwangs im Weihnachtsgeschäft und des oft verkrampften Suchens nach dem optimalen Weihnachtsgeschenk auf den letzten Drücker - eine Zeit der Besinnlichkeit, auch in der Gemeinschaft. Was gibt es da Treffenderes, als gerade zu dieser Zeit das Fenster des eigenen Hauses zu öffnen, zu ungezwungenem Beisammensein einzuladen und den ein oder anderen Nachbarn bei heißem Kakao und Plätzchen vielleicht mal näher kennenzulernen?

 

Vielleicht findet die Initiative ja Nachahmer in anderen Stadtteilen Triers!? (CK)